Aktivitäten des Computers auflisten lassen

Was ist auf meinem Rechner passiert? Wo habe ich eine bestimmte Datei abgespeichert? Was habe ich gestern gemacht. Im Alter werden diese Fragen immer häufiger. Ich habe jetzt auch die 30 Jahre überschritten und kann mich zwar noch an meinen 6. Geburtstag erinnern aber nicht mehr was ich vor 5 Minuten an meinem PC gemacht habe.

Hilfe verschafft jetzt ein neues portables Tool mit dem Namen LastActivityView. Diese Software listet die letzten Aktivitäten des Rechners auf. Welche Ordner wurden geöffnet, welche Datei wurde ausgeführt, wer hat sich angemeldet, welche Software wurde installiert, etc.

LastActivityView liest aus den unterschiedlichen Logfiles des Computers diese Informationen aus und gibt diese aus. Ein sehr schönes Tool für Leute mit Gedächtnisschwächen – wie mir – oder zum Support.

Die Software ist auf allen Windows Rechnern mit 32 oder 64 Bit Betriebssystem lauffähig, von der Version Windows 2000 bis hin zu Windows8.

Auf der Internetseite von NirSoft stehen auch diverse Sprachdateien zur Verfügung, so z.B. auch Deutsch.

BSOD – Bluescreen of Death beheben

Wer kennt es nicht. Der Microsoft Computer verabschiedet sich mit einem Blauen Bildschirm mit weißer Schrift. Der BSOD (Bluescreen of Death) macht die ungespeicherte Arbeit zunichte und der Rechner lässt sich nur noch durch einen (automatischen) Neustart wieder zum Leben erwecken.

Nur was macht man wenn dies immer wieder auftritt? Ganz einfach. Den Fehler suchen und analysieren.

Zur Analyse des BSOD benötigt man die Minidump Files.

Diese aktiviert man über folgenden Weg:

Windows7: Systemsteuerung –> System und Sicherheit –> System -> Erweiterte Systemeinstellungen

Dort wählt man nun unter “Starten und Wiederherstellen” die Einstellungen aus und setzt alle Häkchen unter Systemfehler.

Bei Debuginformationen speichern wählt das kleine Kernelspeicherabbild aus. Den voreingestellten Pfad für die Sicherungsdate so lassen.

Windows XP:
Rechtsklick auf den Arbeitsplatz und Einstellungen auswählen. -> Registerkarte “Erweitert” auswählen.
Einstellungen von Starten und Wiederherstellen auswählen.
Im neuen Fenster bei Systemfehler wieder alle Häkchen setzen und das kleine Kernelspeicherabbild auswählen.

Wenn der nächste Bluescreen das System herunterfährt wird ein Minidump File geschrieben, welches über Microsoft Tools analysiert werden kann und womit man die Ursache des BSOD findet.

Zur Analyse des Minidump Files bietet Microsoft eine ausführlich Anleitung.